Was fehlt

Ich zitiere kurz mal Christian Streich: „Ich habe noch nie ein Sechs-Punkte-Spiel gesehen. Ich habe immer nur drei Punkte für einen Sieg bekommen“, gefolgt von einem Zitat von mir selbst: „Auch wenn der HSV in Darmstadt verliert, ist er noch lange nicht abgestiegen. Man kann selbst im Endspurt noch neun Punkte gut machen.“ Will heißen: So niederschmetternd die Niederlage des SV Darmstadt im Spiel gegen Hamburg war – letztlich ist sie nur eine Momentaufnahme. Bis Mehr…

Der große Marketing-Coup?

Sie haben alle heute berichtet. Von Spiegel Online bis zur Frankfurter Rundschau, von NTV bis zu „Werben & Verkaufen„. Und es hört noch nicht einmal in Deutschland auf. Auch die BBC bringt die Meldung auf ihrer Webseite, der Figaro oder auch der Miami Herald. Allen war es ihnen eine Meldung wert: Der Darmstädter Stadionsponsor Merck verzichtet dieses Jahr auf seinen Sponsorennamen am Stadion. Statt „Merck-Stadion am Böllenfalltor“ heißt das Bölle für die Saison 2016/17 offiziell Mehr…

Satz mit X

War nix. Das nennt man wohl einen verpatzten Saisonstart. Die Niederlage des SV Darmstadt 98 gegen den 1. FC Köln an sich ist kein Beinbruch. Man kann gegen Köln auch schon mal verlieren. Um genau zu sein haben die Lilien bereits in der vergangenen Saison im Rückspiel ziemlich schlecht gegen Köln ausgesehen. Außerdem machten die Kölner einen ziemlich eingespielten Eindruck, da passte sehr viel zusammen, man merkte der Mannschaft an, dass sie sich im Sommer Mehr…

Saisonvorschau: SV Darmstadt 98

Die neue Bundesligasaison startet, und Darmstadt steht mal wieder als Absteiger fest. Alle Auguren, Fans und selbsternannten Experten scheinen sich mehr oder weniger einig. Bei der Tipptabelle des Rasenfunks landete der SVD bei 125 Tippern mit weit über 90 Prozent auf dem Abstiegsplatz. Wer sich in den Medien, in Foren oder sonstwo umhört, der bekommt Gründe genannt von: „Die haben sich den Klassenerhalt doch schon letztes Jahr ermogelt“ über „Das zweite Jahr ist immer das schwerste“ bis Mehr…

Welche Geschichte darf es denn sein?

Jeder sportliche Wettkampf ist eine Geschichte. Ohne Geschichte keine Spannung. Auch deswegen ist es häufig von eher mäßiger Spannung, wenn zum Beispiel zwei mittelmäßige Teams aufeinander treffen, die vorher noch nie gegeneinander gespielt haben. Auch deswegen tut man sich häufig schwer, bei Sportarten mitzufiebern, die man nicht kennt, oder deren Protagonisten nicht kennt. Sport braucht die Geschichte. Der Kleine gegen den Großen. Der fast schon Gescheiterte mit seinem nicht geglaubten Triumph. Der Weltmeister Deutschland gegen seine Mehr…

Wo ist der Kopf?

Ich komme mir ja fast etwas seltsam vor, wenn ich die alberne deutsche „Leitwolf“-Debatte auf Frankreich übertrage, aber für mich ist eine der Erkenntnisse des Spiels FRA-ALB: Frankreichs Elf fehlt bislang bei der EM 2016 ein Kopf. Dabei gehen alle Blicke und Finger sofort immer auf Pogba, und ich finde, Pogba ist nur teilweise das richtige Ziel. Pogba ist jung, Pogba ist in der Selbstfindungsphase zwischen „Talent“ und „Superstar“, man merkt im förmlich an, wie Mehr…

Rochaden gegen Albanien?

Stellt Didier Deschamps um? Eigentlich gehören die Franzosen zu denjenigen Teams, die mit einer sehr festen Spielstruktur arbeiten. Deschamps liebt sein 4-3-3, und hat in der Vergangenheit zwar viel mit dem Personal, aber relativ wenig mit der Formation experimentiert. Vor dem Spiel gegen Albanien am Mittwoch Abend (21 Uhr) ist aber jetzt von den Medien die große Debatte losgetreten worden, ob der Nationaltrainer möglicherweise umstellen will – auf das 4-2-3-1, wie es die Franzosen bereits Mehr…

Wie man Payet (als Deutscher) ausspricht

Es gibt Leute, die wollen mitgezählt haben, dass Béla Réthy am Freitag den Namen Payet 46 Mal nannte. Wie oft auch immer es war, es war mir persönlich deutlich zu viel. Ich bin jedes Mal zusammengezuckt – und das lag an der Aussprache. Réthy erwähnte relativ zu Anfang einmal, dass er sich da offenbar genaustens erkundigt habe, und deswegen wisse, wie Payet ausgesprochen werde. Nämlich „Pajettt“. Man spreche das „T“ am Ende mit, weil Payet auf Mehr…

Vor dem Spiel FRA-ROU

Die folgenden Absätze sind eine wilde Mischung aus Informationen aus den französischen Medien, eigenen Wissensschnipseln, eigenen Gedanken und sonstigen Fundstellen. Ziel: Alles zu sammeln, was zwei Tage vor Anpfiff des Eröffnungsspiel der Europameisterschaft 2016 interessant sein könnte. „Ich denke seit zwei Jahren an diesen 10. Juni“, erklärte Deschamps am Mittwoch der Sportzeitung „L’Equipe“. Und: habe vor einem Turnier noch nie so eine öffentliche Zustimmung erlebt. Und er hat ja nun einige Turniere erlebt. Seine Mission Mehr…

Pogba, der Wolpertinger

Es gibt vermutlich keine Zeitung und kein Magazin in Frankreich, das in den vergangenen Wochen nicht entweder ein großer Porträt oder ein Interview mit Paul Pogba veröffentlicht hat. Die jüngsten Beispiele sind das neu in Frankreich gestartete Fußballmagazin „98“ (ein Ableger des englischen „Eight by Eight“) und das etwas kulturverspielte, gerne querdenkende Fußballmagazin „So Foot“. Beide tragen Pogba auf dem Cover. Es sind aber nur zwei Beispiele von vielen, die Pogbamania erstreckt sich auch auf Tageszeitungen Mehr…